Schlappenbier
Schlappenbier

Das Traditionsbier zum Hofer Schlappentag

Schlappenbier Krug Schlappenbier Keg-Kasten

Eigens für den Hofer Schlappentag wird traditionell nur einmal im Jahr das süffige Schlappenbier eingebraut. In streng limitierter Menge, damit es auch immer etwas Besonderes bleibt. Über Generationen wurde das Schlappenbier–Originalrezept von Brau­meis­ter zu Braumeister weitergegeben und gut gehütet. Unser Schlappenbier ist ein feinwürziges Starkbier mit 6,5% vol. Mit seinem kräftig abgerundeten Geschmack wird es für den Bierkenner zu einem echten Genusserlebnis und ist erhältlich Im Kasten 20 x 0,5 Liter oder im 30 Liter Keg Fass.

Produktübersicht »

Der Hofer Schlappentag und sein Traditionsbier

Am 25. Januar 1430 wurde die Stadt Hof ohne nennenswerten Widerstand von den Hussiten gestürmt. Dies hatte zur Folge, dass der Markgraf zu Brandenburg die ­Bürger von Hof aufforderte, sich mit Hand­feuerwaffen auszurüsten, um gegen ­künftige Angriffe besser gewappnet zu sein. Um 1432 wurde eine Schützengilde gegründet, deren Mit­glieder an Schießübung­en zur Verteidigung der Stadt verpflichtet waren.

Am letzten Schießtag des Jahres eilten viele Schützen morgens in Arbeitskleidung und Schlappen zum Schießhäuschen, um ihre ungeliebte Pflicht zu tun.

Sie kamen aber vor allem, weil sie an diesem Tag mit einem süffigen Schlappen­­bier, das man nur für diesen Tag braute, belohnt ­wurden.

Nun findet seit fast 600 ­Jahren nach alter Tradition zur Erinnerung an diesen Tag der Hofer Schlappentag statt. Persönlichkeiten des ­öffentlichen Lebens, des Handwerks und der Schützen feiern ­zusammen mit den ­Menschen aus Hof und dem Hofer Land jedes Jahr, immer am 1. Montag nach ­Trinitatis ihren Schlappentag.

Das Programm zum Hofer Schlappentag

Nach einem musikalischen Weckruf am frühen Morgen des Schlappentages versammeln sich die Schützen und Handwerker gegen 8 Uhr am Schießhäuschen um zum Rathaus zu ziehen. Beim dortigen Empfang wird der Schlappenkönig durch den Oberschützenmeister und den Oberbürgermeister proklamiert. Gegen 9.45 Uhr formieren sich die Vertreter der Handwerker und der Schützen sowie Vertreter aus der Politik um im Festzug mit mehreren Blaskapellen zum Festplatz am Schießhäuschen zu marschieren. Nach der Ankunft des Festzuges wird das eigens für den Schlappentag gebraute Schlappenbier ausgeschänkt. Der Hofer Nationalfeiertag geht bei Bratwürsten und einem süffigen Schlappenbier in seinen gemütlichen Teil über.

Impressionen vom Schlappentag 2014